Kennen Sie das? Plötzlich entstehen weißliche Fäden nach dem Zähneputzen!

Zahnpasta

Bei der Wahl der Zahnpasta kommt es nicht unbedingt auf den Preis an!

So Mancher hat schonmal diese Erfahrung gemacht: nach dem Zähneputzen löst sich die Schleimhaut in Form von weißlichen Fäden ab. Es tut zwar meist nicht weh, aber unangenehm ist das trotzdem! Schuld daran sind zu aggressive Zahncremes, das wurde jetzt auch wissenschaftlich untersucht:

 

Mucosal Peeling als Nebenwirkung von Zahncreme

Wissenschaftlicher Artikel zum Thema Mucosal Peeling

 

 

Der unter Verdacht stehende Stoff heißt Natriumlaurylsulfat (SLS). Die Schleimhaut kann durch diesen Stoff gereizt werden.

Zähneputzen!

Richtig Zähneputzen ist gar nicht so einfach!

Dadurch lösen sich die obersten Hautschichten ab, was dann als weiße Fäden wahrgenommen wird. Vielen Menschen macht das aber gar nichts aus, es wird gar nicht bemerkt oder die Schleimhaut ist dagegen unempfindlich. Wer sich aber dadurch gestört fühlt kann auf eine spezielle Zahncreme umsteigen. Welche da besonders geeignet ist, erfahren Sie bei Ihrer Zahnärztin

Dr. Gwendolin Wallner